Verwaltung auf Zack (Update)

Ein dickes Lob an die Verwaltung. Eine Stellungnahme aus berufenem Munde und eine Anregung sind recht kurzfristig vor der heutigen Haupt- und Finanzausschusssitzung in der Verwaltung eingegangen. Es geht um den digitalen Stadtgutschein, heute TOP 3 der Tagesordnung. Um den Ausschussmitgliedern die Informationen verlustfrei zur Verfügung zu stellen, ist die Beschlussvorlage 506/2020 ergänzt und um die Einsendungen erweitert worden. Im Ratsinformationssystem ist diese jetzt in einer PDF verfügbar. Ein Download steht hier direkt zur Verfügung.

Update 7.10.2020 19:55 Uhr
Die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses sind heute mehrheitlich gegen die Stimmen der ausscheidenden Ratsmitglieder W. Bölling, K. Otte und U. Sommer der Beschlussvorlage in der Variante b) ohne eingeschränkte Akzeptanzstellen gefolgt. Die Ratssitzung, in der dieser Beschluss seine Bestätigung finden dürfte ist auf den 28.10. terminiert. Der digitale Stadtgutschein wird aufgrund der heute beschlossenen Ausgestaltung nicht über das System chayns abgewickelt werden können.

Tagged :

Digitaler Stadtgutschein

Morgen sollen im Haupt- und Finanzausschuss Weichen gestellt werden. Nach einem Antrag der FDP fand in der Sitzung am 26.8.2020 ein erster Austausch zum Thema statt. Nach teilweise wortgewaltigen Beiträgen wurde die Verwaltung beauftragt, eine Beschlussvorlage zur Einführung eines digitalen Stadtgutscheins vorzubereiten. Aus Reihen der SPD wurde eine Einschränkung, welche Tankstellen- und Handelsketten u.a. ausschließt, gefordert. Vor diesem Hintergrund ist die Beschlussvorlage 506/2020 zu sehen. Die Verwaltung hat wie beauftragt geliefert.

Irgendwie ist in diesem Prozess Gerechtigkeit auf der Strecke geblieben, sodass diese Anregung des Blogbetreibers entstand.

Der Stadtgutschein, die Einführung des offensichtlich favorisierten Systems chayns der Tobit Software AG und die weitere Entwicklung dessen in Halle werden hier weiterhin aufmerksam begleitet. 

Tagged :